Gürtelprüfung

Wir gratulieren allen Teilnehmern der Gürtelprüfung vom 11. November zur bestandenen Prüfung!

Angemerkt sei noch, dass bei den Fortgeschrittenen jetzt Annemarie die Frau mit der höchsten Graduierung (1. Kyu) bei uns im Verein ist und Basak mit 16 Jahren jetzt die jüngste Braungurt Trägerin bei uns ist.
Mal schauen wann wir die erste Dan Trägerin bei uns vermelden können.

Vielleicht folgen den beiden oben genannten in einigen Jahren die Nicole, Angelina und Agnes, die alle gestern ihre Prüfung zum Orangegurt bestanden haben.

Lange Nacht des Sports am 18.11.

Am 18. November findet wieder die Lange Nacht des Sports im Sport- und Freizeitpark Hallbergmoos statt. Ab 19 Uhr können die verschiedenen Sportangebote der Hallbergmooser Vereine ausprobiert werden. Zusätzlich gibt es noch Live Musik und eine Cocktailbar.

Für die ersten 100 Sportlerinnen und Zuschauerinnen gibt es von Avon ein kleines Welcome Geschenk.

Kinder-Weihnachtsfeier

Wie auch letztes Jahr, möchte der BUDO- Sportverein 2017 wieder eine Weihnachtsfeier veranstalten. Geplant ist ein gemütliches Beisammensein im Seminarraum im Sportforum mit Kaffee, Weihnachtsgebäck und Kuchen, sowie kleine sportliche Spielchen in der Halle. Hierbei können alle Vereinsmitglieder, sowie auch ALLE Besucher mitmachen. Alle anderen sind zum kräftigen Anfeuern herzlich eingeladen. Eltern, Geschwister, Großeltern, usw. sind sehr herzlich zur Feier eingeladen.
Wir bitten auch dieses Jahr die Eltern, uns bei der Verpflegung mit Kuchen, Stollen und
Plätzchen recht tatkräftig zu unterstützen. Jeder Besucher erhält einen Getränke-Bon.
Für alle Kinder gibt es bei der Feier noch eine kleine Überraschung.

Wer an der Feier teilnehmen möchte, den bitten wir das Anmeldeformular bis zum 18.11. in den Briefkasten mit der Aufschrift
„BUDO- Karate“ beim Eingang des Hallengebäudes zu werfen oder eine Email mit allen
Angaben an kassiererin@karate-hallbergmoos.de zu senden.

Erwachsenen Training auch am Freitag

Das Freitagstraining, von 18:00 bis 19:30 kann zukünftig von allen Fortgeschrittenen (jugendliche/Kinder) ab Grüngurt und allen Erwachsenen genutzt werden.

Training in den Herbstferien

In den Herbstferien findet kein Kindertraining statt!

Das Erwachsenen-Training findet sowohl am 1. November, als auch am 4. November statt.

Neues Vorstand-Team

Am vergangenen Freitag fand unsere Mitgliederversammlung statt und dabei gab es ein paar Änderungen im Vorstands-Team.
Nachdem Petra Thiel aus beruflichen Gründen nicht mehr genügend Zeit für die Vereinsarbeit hat, stand sie leider nicht mehr für den Posten des 3. Vorstands zur Verfügung.
Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für die tolle Arbeit in den letzten 4 Jahren als Vorstand. Die offizielle Verabschiedung erfolgt in den nächsten Wochen.
Zur Nachfolgerin wurde Agnes Bußmann gewählt, die wir recht herzlich im Team begrüßen.
Die offene Position des Schriftführers hat Dietmar Lustig übernommen.
Und leider verlässt uns nach fast 10 Jahren im Verein unsere Einkäuferin Katrin Fiebig, die diese Aufgabe schon fast genauso lange ausgeführt hat und das auch nachdem sie schon lang nicht mehr aktiv war. Vielen Dank nochmal für die jahrelange Unterstützung!
Ihre Position als Einkäuferin wird nach der Übergabe von Annemarie Mackenzie übernommen.
Unser Dank gilt natürlich auch allen anderen Mitgliedern die uns regelmäßig im Training oder bei Veranstaltungen unterstützen!

Selbstverteidigungskurs für Frauen im BUDO-Sportverein Hallbergmoos

„Gewalt ist eine destruktive, psychische oder physische Handlung gegenüber Personen oder Sachen“- das ist eine vereinfachte Definition des Gewaltbegriffs. Noch einfacher gesagt entscheidet das Opfer ab wann es die Taten einer anderen Person als „Gewalt“ einstuft. Nur was macht man in einer derartigen Situation, welche immer und überall auftreten kann?

Wichtig ist es sich umfassend zu informieren, gefährliche Situationen zu erkennen und bereits vor dem Entstehen einer Gefahr zu umgehen. Selbstsicheres Auftreten ist hierbei bereits von Bedeutung.

Selbstbehauptung und das Aussenden von Antiopfersignalen stellt einen wichtigen Kursinhalt dar, sodass man sich der Opferrolle entziehen kann. Steht ein Angriff bereits kurz bevor kann mit der „Stopphand“, begleitet durch passende verbale und non-verbale Kommunikation, die Gefahr abwenden und bereits viele Angriffe vor der Eskalation der Gewalt umgehen. Zum Einüben der Körperhaltung etc. wurden praktische Übungen gemacht, wobei sich die Frauen selbstsicher bewegen mussten und die anderen Kursteilnehmerinnen mit ihrer Stimme und Haltung überzeugen konnten.

Sollte ein Übergriff nicht mehr abzuwenden sein, weglaufen nicht mehr möglich und der Angriff erfolgen, so ist nun die körperliche Verteidigung an der Reihe. Hierzu gehört zuerst der Selbstschutz und das Einnehmen einer günstigen Position bevor mit Hilfe von diversen Schlag- und Tritttechniken sowie dem Ausnutzen der Schmerzpunkte (Vitalpunkte) des Angreifers dieser kurz geschockt wird, woraufhin man sich befreien und flüchten kann. Die Frauen übten zuerst die Techniken am Schlagpolster. Zur Demonstration der Härte solcher Techniken durften die Frauen je ein Holzbrett mit dem Handballenschlag zertrümmern, was jeder Teilnehmerin problemlos gelang und ihre Stärken zeigte. Weiter wurden dann die Techniken mit Angreifern geübt. Hierzu standen engagierte Mitglieder unserer Erwachsenengruppe sowie Trainer aus dem Verein zur Verfügung, die sich mit Schutzausrüstung bestückten und auf Wunsch auch realistische, „harte“ Haltetechniken ausführten. Annemarie, Andy, Manfred, Dietmar, Agnes begleiteten den Kurs nicht nur als Angreifer sondern gaben nebenbei auch Hilfestellung bei der Vertiefung der Techniken. Der wohl „beliebteste“ Angreifer war Patrick, welcher in einen komplett gepolsterten Vollschutzanzug schlüpfte, sodass man die Techniken mit voller Härte austesten konnte. Unser Fotograf Simon hat viele Szenen mit seiner Kamera festgehalten. Weiter bedanken wir uns v.a. bei Steffi, ehemalige Kursteilnehmerin und Kindertrainerin im Verein, welche zur Organisation des Kurses mit vollem Einsatz beitrug und im Training tatkräftig unterstützte.

Am Ende erfolgte eine Zusammenfassung des Gelernten in einem Selbstverteidigungsparcours, wobei verschiedene Stationen im Stresstest durchlaufen wurden und sich die Frauen behaupten und verteidigen mussten und ihre Fähigkeiten nochmals aufgezeigt wurden.

Neben verschiedenen Pausen, in welchen Verpflegung kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, freuten sich die Teilnehmerinnen über eine Teilnahmebestätigung am Ende sowie einem Skript zum Kurs um sich die Inhalte auch später wieder in Erinnerung rufen zu können.

Training am Samstag 14.10.

Achtung, auf Grund des Frauen SV Kurses beginnt das Training am Samstag bei Andreas bereits um 15:00 Uhr und endet um 16:30 Uhr.

Erste-Hilfe-Kurs im BUDO-Sportverein Hallbergmoos e.V.

Die Erste Hilfe ist ein Thema welches jeden betrifft. Egal ob zu Hause, in der Arbeit oder Freizeit.

Auch wenn es seit dem 20 jährigen Vereinsbestehen des BUDO-Sportvereins noch keine schwerwiegenden Unfälle  gab, legt der Verein viel Wert darauf dass alle Trainer, Trainerhelfer und höheren Gürtelgrade über die Kenntnisse im Bereich der Ersten Hilfe verfügen.

Somit war es am 30.09.2017 wieder soweit. Mit freundlicher und kompetenter Unterstützung der Malteser fand in den Räumen des Sportforums am Söldnermoos ein Erste-Hilfe-Kurs statt.

Eins wurde gleich deutlich. Unfälle passieren überall  und das Schicksal eines Menschen ist dann vom Ersthelfer abhängig. Vieles ist beim Eintritt eines Notfalls zu beachten, der Eigenschutz, das Absichern des Notfallortes, das Absetzen des Notrufs und natürlich die Betreuung des Patienten. Somit wurde geschult und geprobt im Bereich der Bewusstseinsprüfung, Kontrolle der Vitalfunktionen, stabile Seitenlage und Herz-Lungen-Wiederbelebung. Blutungen wurden gestoppt und Verbände angelegt, sowohl mit Partner als auch ein voller Turnus an der Puppe für die HLW.

Das Resümee: So ein Kurs macht Spaß, Erste-Hilfe ist nicht schwer und jeder kann helfen!

Der BUDO-Sportverein bedankt sich sehr herzlich bei den Maltesern und der Ausbilderin Frau Herzog

Kempo-Bundeslehrgang 2017

Liebe Sportler,
nächste Woche sind die Ferien rum und unser nächstes Event steht vor der Tür!

Am 7. Oktober findet der Kempo-Bundeslehrgang in Garching statt.
Dieser ist für alle Kampfsportinteressierten egal welcher Fachrichtung
gleichermaßen geeignet und interessant.

Referenten:

Thomas Neumann vom Berliner Projekt „Selbstverteidigung-fuer-Jedermann.de“
und Inhaber der Kampfkunstschule „7Circles“
Yigit Muk, Buchautor und Bodenkampfspezialist

Hier gibt es das Anmeldeformular und weitere Details. Bitte gebt das Ausgefüllte Formular bei unserem Dojoleiter Florian Fendt ab.