Gürtelprüfung

Wir gratulieren all unseren Prüflingen zur bestandenen Prüfung!

Ein paar weitere Bilder von der Prüfung befinden sich in der Galerie.

Anmeldung Kinder-Weihnachtsfeier

Liebe Eltern, bitte denkt daran euch bzw. eure Kinder bis zum 24.11. für die Weihnachtsfeier anzumelden!

Bundeslehrgang Karate in Hallbergmoos

3 Hallen, 4 Referenten, fast 40 Teilnehmer – Am 27.10.18 war es wieder soweit, der Bundeslehrgang Karate für Süddeutschland stand an, Ausrichter war dieses Jahr der BUDO-Sportverein Hallbergmoos e.V.

Die Teilnehmer von Jung bis Alt, welche vorwiegend aus Garching, Pfaffenhofen und natürlich Hallbergmoos kamen, hatten alle das Ziel ihre Kenntnisse im Bereich Karate zu erweitern und neue Anregungen zu erhalten.

Nach Begrüßung durch den Stilrichtungsreferenten Björn Anton und dem Dojoleiter aus Hallbergmoos Florian Fendt erfolgte ein buntes Aufwärmprogramm für die Teilnehmer in der großen lichtdurchfluteten Halle des Sportforums.

Danach wurden die Teilnehmer in Leistungsgruppen nach Graduierungen in den Hallen aufgeteilt und trainierten jeweils eine Stunde lang zu verschiedenen Schwerpunkten.

Auf dem Programm stand eine Einheit zu typischen Karatetechniken aus der Stilrichtung Kempo-Karate. Kempo-Karate zeichnet sich durch eine breites Spektrum an Inhalten aus. Die runde Bewegungsführung im Bereich der Partnerübungen besitzt einen hohen Stellenwert, wie Michael Mair und Björn Anton den Teilnehmern in dieser Einheit nahebrachten und mit vielen praktischen Übungen untermauerten.

Eine weitere Einheit beschäftigte sich mit dem freien Kampf, auch Kumite genannt. Wettkampfprofi Philipp zeigte den Karateka zum einen wie man Punkte erzielen kann sowie eine Menge Übungen, welche man auch im regulären Training integrieren kann. Die spielerische Herangehensweise bei den jüngeren Teilnehmern sowie die Übungen zu Schnelligkeit, Präzession und Reaktion bei den Fortgeschrittenen hat zu großer Begeisterung geführt.

Das dritte Thema hieß „Präventives Verhalten und Vorkampfphase“. Aufhänger war dabei die tödlich endende Schlägerei auf der Wiesn 2018, wo ein Mann nach einer Hirnblutung starb. Karate hat nichts mit dem unkontrollierten Einsatz der Fäuste zu tun. Im Gegenteil, Karateka versuchen friedlich einem potentiellen Angriff zu entfliehen. Dabei hilft die richtige Körperhaltung und beruhigende Worte. Haben diese Komponenten versagt, können körperliche Mittel eingesetzt werden. Neben vielen Erklärung, auch zu den rechtlichen Grundlagen, zeigte der Referent Florian Fendt den Übenden Techniken wie man ohne gefährliche Verletzungen des Gegenübers einen Angriff abwehren und sich effektiv verteidigen kann. So kann man mit sanften Mitteln schwere Verletzungen vermeiden.

Zuletzt zielen derartige Lehrgänge nicht nur auf die Vermittlung von Wissen ab. Das Training mit Sportlern aus anderen Vereinen ist sehr wichtig und macht unglaublich Spaß. Auch der Erfahrungsaustausch wird an dieser Stelle großgeschrieben. Das anschließenden Mittagessen, bei welchem noch einige Lehrgangsteilnehmer anwesend waren, hat diese Komponente ebenfalls unterstützt.

Florian Fendt bedankte sich am Ende bei den Referenten für ihren großen Einsatz sowie ein großes Dankeschön an Stefani, welche sich um das Organisatorische an diesem Tag kümmerte.

Wer Lust hat in unser vielfältiges Sportprogramm zu schnuppern, welches traditionelles Karate, Selbstverteidigung und Fitness verbindet, ist herzlich zu einem Probetraining eingeladen.

Ferientraining am 2. November für Prüfungskandidaten

Bitte beachtet, dass das Kindertraining am 2. November ausschließlich für die Prüfungskandidaten gedacht ist!

Es findet von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr statt.

Ausfall von Trainingseinheiten bzw. Sondertraining:

Am Mi, 03.10.18 entfällt das Training wegen des Feiertags.

Am Fr, 05.10.18 entfällt Training 1 und 2 aus beruflichen Gründen, Training 3 findet regulär statt.

In den Herbstferien findet das Mittwochs (31.10.) – und Samstagstraining (03.11.18) regulär statt, das Freitagstraining (02.11.18) wird ausschließlich für Prüfungskandidaten angeboten.

Der neue Termin für die nächste Gürtelprüfung ist wahrscheinlich der 8. Dezember.

Aufnahmestopp im Kindertraining aufgehoben!

Ab sofort können wir wieder Anmeldungen für das Kindertraining annehmen!

Auf Grund der hohen Anzahl an Kindern in der ersten Trainingsgruppe müssen wir leider einen vorläufigen Aufnahmestopp verhängen.

Dieser gilt ab dem 24.03. D.h. die Kinder, die sich jetzt gerade noch im Schnuppertraining befinden müssen sich bis zum 23.03. entscheiden, ob sie sich anmelden wollen. Danach ist keine Anmeldung und keine Anmeldung mehr möglich. Interessenten dürfen dann zwar gerne zuschauen, aber eine Teilnahme am Training ist vorerst nicht möglich.

Wie bereits erwähnt, ist diese Maßnahme vorläufig bis mindestens zur Gürtelprüfung Ende April. Wir werden dann frühestens im Mai, hier und bei Facebook informieren sobald der Aufnahmestopp aufgehoben ist.

Bundeslehrgang am 27. Oktober in Hallbergmoos

Am 27. Oktober findet bei uns in Hallbergmoos der Kempo Karate Bundeslehrgang statt.

Die Themen sind:

Selbstverteidigung
Partnerübungen
Kumite

Bitte meldet euch bis zum 18. Oktober an.

Alle weiteren Details findet ihr im „Anhang“

Erinnerung: Änderung der Einteilung im Kindertraining

Die Sommerferien sind schon wieder vorbei und wir wollen nochmal daran erinnern das sich die Einteilung der Gruppen im Kindertraining ab Freitag ändert.

 

Gruppe 1 (16.00 bis 17.00 Uhr)                 Schnupperer, Weiß- und Weiß-gelb
Gruppe 2 (17.00 bis 18.00 Uhr)                 Gelb
Gruppe 3 (18.00 bis 19.30 Uhr)                 ab Orange(neu!)

 

Vereinsmeisterschaft und Sommerfest

Zum ersten Mal fand dieses Jahr das Sommerfest des Budo Sportvereins Hallbergmoos direkt im Anschluss an die Vereinsmeisterschaft statt. Während die Erwachsenen gespannt zuschauten, haben die Kinder sich das Sommerfest während eines spannenden Nachmittages erarbeitet.

In drei Wettkampfdisziplinen konnten die jungen Karatekas, die sonst fleißig jeden Freitag trainieren, ihr Können zeigen. Zunächst traten sie im direkten Kampf, im sogenannten Kumite, gegeneinander an. Dabei handelt es sich um einen Zweikampf ohne vorherige Absprache der Angriffstechnik. Die Regeln des komplexen Wettkampfes wurden auch für das Niveau der kleinsten angepasst: Trefferfläche waren die Schultern und der Gürtel des Gegners. Ein Treffer wird dabei nur vom Kampfrichter gezählt, wenn mindestens zwei von insgesamt vier Helfern einen Treffer erkennen und signalisieren. Angelehnt an die im besten Fall kontaktlose Form des Kumites in Karatewettkämpfen, geht es hierbei natürlich nicht darum, feste zuzuschlagen sondern den Gegner nur leicht zu berühren. Mit viel Spaß, Geschick und Schnelligkeit konnten sich die Kinder in dieser Disziplin im direkten Vergleich messen. Die im Training erlernten, traditionellen Angriffstechniken mit den Händen als auch den Füßen wurden dann in der zweiten Disziplin, dem Kumite am Ball, entscheidend. Diese Übung ist eine Disziplin des Soundkaratewettkampfes. Der Teilnehmer zeigt an einer Stange mit zwei Bällen, einem auf Kopf- dem anderen auf Bauchhöhe, verschiedene Angriffe. Die Bälle dienen dabei als Ziel und Schläge und Tritte sollten möglichst nah am Ball ausgeführt werden ohne diesen zu berühren.  Vier Kampfrichter bewerten die Leistung jedes Kindes. Die wichtigen Kriterien sind dabei die Sauberkeit der ausgeführten Technik, der Ausdruck, die Nutzung beider Hände und Füße und eine dynamische Bewegung um den imaginären Gegner herum. Abschluss des Wettkampfes war dann eine Spaßdisziplin, in der die Kinder vor allem Gelenkigkeit, Schnelligkeit und Kraft brauchten: Auf den Barren, der etwa auf Kinnhöhe des Kindes eingestellt wurde,  wurden Gymnastikbälle gelegt. Ziel war es, die Bälle nacheinander mit kräftigen Fußtritten vom Barren zu kicken, wobei man sich weder festhalten noch die Hände zur Hilfe nehmen darf.

Aus diesen drei Disziplinen konnten dann in den vier Leistungsgruppen, geordnet nach Alter und Körpergröße, jeweils Gruppensieger, -zweiter und –dritter bestimmt werden. Insgesamt die meisten Wertungspunkte und damit den Titel des Vereinsmeisters hat sich nach zweieinhalb Stunden Anstrengung Moritz Gregortschek erkämpft – herzlichen Glückwunsch!

Das Sommerfest des Vereins fand im Anschluss direkt vor Ort in der Parkwirtschat statt, sodass das nicht ganz so gute Wetter kein Problem darstellte. Am Grillbuffet mit reichlich Salat konnten sich die Sportler sattessen und die verdiente Sommerpause einleiten. In der zweiten Ferienhälfte beginnt dann bereits wieder das Ferientraining, immer freitags von 16:30 bis 18:00 statt, und damit auch die Vorbereitung der Gürtelprüfung im November.

Ein ganz besonderer Dank gilt allen Helfern, die den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung ermöglicht haben, sowie allen Kindern für Ihre gute Vorbereitung auf den Wettkampf, und unserem Trainerteam.

(Ferien-)Trainingszeiten bis September + neue Gruppeneinteilung im Kindertraining

Liebe Mitglieder,

das Schuljahr geht zu Ende und wir möchten euch an dieser Stelle auf die „Sommertrainingszeiten“ hinweisen.

Freitag 13.07.: Training Gruppe 3 (18 Uhr) entfällt
Freitag 27.07.: Training für alle von 16:30 bis 18:00

In den Sommerferien findet das Training wie folgt statt:

Freitag 24.08.: Training für alle von 16:30 bis 18:00
Freitag 31.08.: Training für alle von 16:30 bis 18:00
Freitag 07.09.: Training für alle von 16:30 bis 18:00

Ab dem 14.09. beginnt wieder der normale Trainingsbetrieb mit folgender Gruppeneinteilung:

Gruppe 1 (16.00 bis 17.00 Uhr)                 Schnupperer, Weiß- und Weiß-gelb
Gruppe 2 (17.00 bis 18.00 Uhr)                 Gelb
Gruppe 3 (18.00 bis 19.30 Uhr)                 ab Orange

Erwachsenentraining (mittwochs und samstags)

Bis zum 28.07. findet das Mittwochs- und Samstagstraining regulär statt.
Vom 01.08. bis 11.09. findet ausschließlich das Mittwochstraining von 20.00 bis 21.30 Uhr statt, das Samstagstraining entfällt (Sommerferien).
Ab dem 12.09. findet das Training wieder regulär statt